Wenn jemand eine Reise … II

“Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, schrieb schon der deutsche Dichter Matthias Claudius

Klassenfahrten sind eine gute Tradition an der Ludwig-Windthorst-Schule. Sie werden aus unterschiedlichen Gründen unternommen, sei es, um neue Gegenden kennenzulernen, geschichtliche  und geographische Inhalte zu erarbeiteten, die Klassengemeinschaft zu festigen, etwas zu erleben, einen Jugendwaldeinsatz durchzuführen, Sport zu treiben,…. der Gründe sind viele. Oft sind es dann Jahre später die Erlebnisse auf eben solche Unternehmungen, an die sich Schüler (auch noch als Erwachsene) erinnern: “Weißt du noch…?“

Die (auch vom Wetter her günstige) Zeit um die Herbstferien  war Anlass zu ganz unterschiedlichen Touren:

Zum festen Programm  für alle Klassen 10 gehört vor den Ferien auch ein Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen.

Nach den Herbstferien stehen für alle Klassen 9 der Haupt- und Realschule „Tage der Orientierung“  auf dem Programm: Sie finden in der Jugendbildungsstätte Wohldenberg bzw. im Kloster Ludgerus in Helmstedt statt  und werden gemeinsam mit der CAJ durchgeführt.

Wie geschrieben, die Orte und Anlässe sind sehr unterschiedlich – aber allen wünschen wir gute Erinnerungen nach dem Motto „Weißt du noch…?“