Was war, was wird? – ein Rückblick auf die zweite Hälfte des Schuljahrs 2011/12 –mitten im Sommer

2012 war das Jubiläumsjahr für den Namensgeber unserer Schule; wir beteiligten uns amProgramm. Gleichzeitig war es eines der längsten Schuljahre der letzten Jahre: Es dauerte bis in den Juli. Aber auch diese Zeit verging wie im Fluge…

Den Vortrag „Wie sollen wir zusammen leben?- unterwegs zu einer Kultur der Anerkennung“ zum traditionellen Neujahrsempfang am 17. Januar hält Professor Dr.Jürgen Manemann, katholischer Theologe und Direktor des Forschungsinstituts für Philosophie (Hannover). Diese Veranstaltung ist für unsere Schule gleichzeitig der Auftakt zu mehreren Aktivitäten im Jubiläumsjahr, an denen unsere Schule teilnimmt: EinGedenkgottesdienst am Grabe von Ludwig Windthorst in St. Marien, einparlamentarischer Abend im Landtag, eine Würdigung von Windthorst im Historischen Museum und unser Musical zum Thema „Toleranz und Menschenrechte“: Flucht in die Zukunft ” im Mai. Der religionspädagogische Arbeitskreis entwickelt einen kirchenpädagogischen Rundgang durch die Kirche von St. Marien, der WPK Foto/Optikeine Fotoreportage. Weitere Aktivitäten werden in der 2. Hälfte des Jahres 2012 folgen

Im Februar beginnen die ersten Klassenfahrten: Sie reichen von Seminaren zurBerufsorientierung mit der CAJ auf dem Wohldenberg bis hin zu Skifreizeiten, Radtouren, Klassenfahrten zu den Ostfriesischen Inseln (Borkum, Langeoog) bis Helgoland, über Sozialtraining & Oasentage im Tabor und die Studienfahrten nach Danzig (Comenius) und Barcelona (Schüleraustausch):

Nach den Praktika im Dezember 2011 finden weitere Projekte zur Berufsorientierung & Zukunftsplanung statt: Die Klassen 9 der Hauptschule nehmen an einem Kurs der LEB zur Berufsorientierung teil, das Projekt „ Eltern auf Probe“ bringt Leben in den Schulalltag. Die LWS erhält im März das Gütesiegel „ Berufswahl – und ausbildungsfreundliche Schule“, die Handwerkskammer führt das“Speed Dating zur Berufsorientierung: 8 Auszubildende, 8 Schüler, 5 Minuten” durch, der Bus “Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar” macht Station an der LWS. Im Februar findet der traditionelle LuWi-Cupstatt, mit der Nachbarschule „Hartwig-von-Claussen-Schule“ und der Firma Cochlearwerden erste Schritte in Richtung Inklusion unternommen. Das Kollegium befasst sich intensiv mit Fragen der Schulentwicklung und diskutiert  – auch im Zusammenhang mit der Änderung des Konkordats – das Thema „Oberschule“; ein kollegialer Austausch findet im Rahmen des Arbeitskreises 14 im Schulverbund „Blicküberdenzaun“ statt. Zum„Welttag des Buches“ finden in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis mehrere Lesungen mit Antje Szillat und Carolin Philipps statt, die Klasse 8a der Hauptschule nimmt an einer einwöchigen Schreibwerkstatt teil und schreibt zusammen mit der SchriftstellerinInge Meyer-Dietrich ein eigenes Buch.

Das Musical „ Flucht in die Zukunft“ begeistert im Mai an vier Abendvorstellungen und während der Schulzeit vor vollbesetzter Sporthalle die Zuschauer – ein großer Erfolg. Die Klassen 9 nehmen im April und im Mai an PISA 2012 teil und stellen ihr Können unter Beweis.

Ein gut besuchter „Tag der Offenen Tür“ im April findet ebenfalls viel Anklang – Im Juniwerden knapp 140 Schüler angemeldet sodass es im neuen Schuljahr wieder vier Realschul- und zwei Hauptschulklassen geben wird.

Ende Juni werden die Abschlussklassen ins Leben geschickt. Andere Projekte enden ebenfalls: Der erste Durchgang von Comenius ist mit der Reise nach Danzig abgeschlossen, die Planung für den nächsten laufen. Nach drei Jahren gibt die Bandklasseihr Abschiedskonzert bei der Entlassfeier; in Klasse 8 werden die Schüler dann teilweise in der Schulband mitwirken. Der erste Durchgang der Schüler, die nach Klasse 10 im Jahre 2011 in die St. Ursula-Schule wechselten, schließt erfolgreich ab.

Am 20. Juli ist dann (endlich?) Zeugnisausgabe – nach wechselhafter Wetterlage ( die Bundesjugendspiele werden abgesagt ) beginnen die Sommerferien.

Was erwartet uns im neuen Schuljahr 2012/13 – eine kurze Vorschau:

Wir starten wieder mit sechs Klassen im Jahrgang 5; die Schule selbst besuchen dann ca. 860 Schüler in 36 Klassen. Das „Neue Lernen“ ist bis in den Jahrgang 10 hochgewachsen – In den Ferien erfolgt der Umbau des C-Traktes. Im September wird die LWS alsUmweltschule in Europa ausgezeichnet, der Chor wird den ökumenischen Gottesdienst zur Eröffnung der Legislaturperiode im Landtag musikalische gestalten. Im Oktober soll ein Schulfest stattfinden, bei der Jugendbuchwoche der Stadt Hannover im November  ist unsere Schule Partnerschule. Dann gibt es wieder die Londonfahrt „LuWi goes London“, die Praktika, die musischen Tage auf dem Wohldenberg, weitere Aktivitäten im Jubiläumsjahr und … … …Ein sehr kurzes Schuljahr liegt vor uns. Bereits im April sind dieAbschlussarbeiten….Wir werden sehen…