Neues aus unserer Oberschulwerkstatt I

Mittlerweise hat es sich herumgesprochen, dass die LWS zum neuem Schuljahr 2014/15 Oberschule mit einem  gymnasialem Angebot wird. Im Moment wird im Kollegium viel diskutiert und geplant… In unterschiedlichen Abständen wird an dieser Stelle aus unserer “Oberschulwerkstatt” berichtet, um einen aktuellen Stand über unsere Planung zu geben. Einen ersten Überblick gibt die Elterninformation vom März 2014 …..

Ludwig-Windthorst-Schule als Oberschule mit gymnasialem Angebot

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie in der HAZ und NP lesen konnten, hat die Landesschulbehörde im Februar unseren Antrag auf Einrichtung einer Oberschule genehmigt:

Zum 1. August 2014 wird unsere Schule in eine Oberschule mit gymnasialemAngebot „umgewandelt“. Dieses soll aufsteigend mit dem kommenden 5. Jahrgang erfolgen.

Ihre Kinder haben also die Möglichkeit, eine katholische Oberschule zu besuchen.

Was bedeutet das?

  • An einer Oberschule mit einem gymnasialen Angebot werden die Schulformen der Haupt-, Realschule und des Gymnasiums in einer Schule zusammengefasst.
  • An der neuen Schulform wird dann in den Jahrgängen 5 und 6 ein integrativerUnterricht (also gemeinsamer Unterricht) erteilt.
  •  Insbesondere in den Hauptfächern Mathematik und Englisch werden die SchülerInnen in der Klasse 6 voraussichtlich in Leistungskursen unterrichtet – gemeinsames Lernen wird weiterhin in vielen Bereichen möglich sein.
  • Ob wir ab Klasse 7 , 8 oder 9 nach Schulformen (HS/RS/Gym) aufteilen, wird im Augenblick noch in unserer Planungsgruppe diskutiert.

Damit ist eine Durchlässigkeit in den Jahrgängen 5 und 6 vollständig gegeben und wird auch in den folgenden Jahrgängen durch das Unterrichten „unter einem Dach“ erheblich erleichtert. Aufgrund des differenzierten Unterrichts wird explizit auf die Stärken und Schwächen der SchülerInnen individuell eingegangen.

Vorteile der Oberschule mit einem gymnasialen Schulzweig:

  • Die verbindliche Festlegung auf eine schulformbezogene Beschulung (Hauptschule, Realschule, Gymnasium) nach Klasse 4 entfällt. Die Kinder haben dadurch mehr Zeit, ihre Stärken zu entwickeln, wodurch sie einem deutlich geringeren Erfolgsdruck ausgesetzt sind.
  • Es besteht demnach keine zwingende Bindung an die Schullaufbahnempfehlung der Grundschule. Eine Berücksichtigung ist aber wichtig zur Einschätzung der weiteren Lernentwicklung.
  • Die Stärken der jetzigen Haupt- und Realschule werden fortgeführt. Von derberuflichen Ausrichtung profitieren auch die GymnasialschülerInnen.
  • Zu den bisherigen Abschlüssen (Hauptschulabschluss, RS-Abschluss (auch „erweitert“) gibt es die Möglichkeit, dass am Ende von Klasse 10 die SchülerInnen der Gymnasialklasse direkt in die gymnasiale Oberstufe wechseln können.
  • Gerade am Anfang wollen wir die Klassengröße möglichst klein halten, um die SchülerInnen individuell fördern und fordern zu können. Ein doppelter Fachlehrer-Einsatz unterstützt dabei die differenzierten Angebote.

 

Gutes bleibt an unserer Schule erhalten:

  • Das Konzept „Neues Lernen“ mit der Hinführung zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Das Lernen in fächerverbindenden Sinnzusammenhängen
  • Unsere Schulpastoral
  • Unser vielfältiges Schulleben
  • Der musische Schwerpunkt
  • Die Fortführung des offenen Ganztagsbereichs
  • Unsere individuellen Beratungs- und Unterstützungsangebote
  • Unsere Schule als demokratischer Lebens- und Erfahrensraum
  • Französisch und Spanisch als 2. Fremdsprachen ab Klasse 6

.. und wir wollen noch besser werden:

  • Weiteres Neigungsklassen-Angebot neben der bekannten Band-Klasse
  • Forscherklasse
  • Theater/Kunst-Klasse
  • Sport-Klasse
  • Die inklusive Beschulung zum Orientieren („inklusiv“ = gleichberechtigtes Lernen, jede/r nach ihren/seinen Möglichkeiten)
  •  Zuverlässige Lerngruppen: Kein „Sitzenbleiben“ von Klasse 5 nach Klasse 6
  • Das gymnasiale Angebot als Ansporn und Mutmacher
  • Individuelles Fordern und Fördern wird ein noch größerer Schwerpunkt
  • Differenzierte Lernangebote auf unterschiedlichen Leistungsniveaus

Seien Sie neugierig:

Wir laden Sie und Ihre Kinder ein zu uns zu kommen. Machen Sie sich ein Bild von unseren schulischen Angeboten und von dem neuen Konzept „Oberschule“:

  • Das Konzept der Oberschule – Info-Abend am Donnerstag, den 12. 6.14 um 18.00 Uhr
  • Individuelle Beratungsgespräche nach Absprache am Montag, den 16. 6. bzw. Dienstag, den 17.6.14 in der Zeit von 15.00 – 17.00 Uhr (Termin-Absprache in der Verwaltung, Tel.: 0511-880051)
  • Die Anmeldungen sind möglich am Donnerstag, 26.6.14 sowie Freitag, 27.6.2014 in der Zeit von 16.00 – 19.00 Uhr

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin Interesse an der Arbeit unserer Schule haben und uns Ihr Vertrauen schenken.

Mit herzlichen Grüßen

Gabriele Herzberg, Schulleiterin

 

Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben. (Jer 29,11)

 Leitspruch unserer schulischen Arbeit