iHola Barcelona!

Wie wunderbar ist es, die Möglichkeit zu haben, eine solch schöne Stadt wie Barcelona kennen zu lernen – mit ihren Gassen, blumenverzierten Balkonen und Gebäuden mit einer fantastischen Architektur … majestätische Bauten geprägt von Wellen-Formen, typische Merkmale der “Pedrera” und “La Sagrada Familia” des großen Modernisten-Künstlers und Architekten Antoni Gaudí. Natürlich darf man auch die Liebenswürdigkeit, Lebensfreude und den herzlichen Empfang der Bewohner Barcelonas nicht vergessen.

Ein weiteres Mal durfte die LuWi vom 11. bis 17. April 2013 diesen faszinierenden Austausch von Emotionen, Kultur, Geschichte, Traditionen und Gewohnheiten mit den katalanischen Familien genießen. Mit Sicherheit konnte jeder der Schülerinnen und Schüler unvergessliche Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

Die Begrüßung am Flughafen war überwältigend und voller Freude. Die Schüler der Schule „Instituto Bernat el Ferrer“ in Molins de Rei empfingen uns mit offenen Armen, um die neuen Mitglieder ihrer Familie willkommen zu heißen. Es war der Beginn einer aufregenden Erfahrung! Man fühlte sich gleich zu Hause!

Am zweiten Tag besuchten wir die Innenstadt von Barcelona mit der Flaniermeile „Les Rambles“, “Mercado de la Boqueria”,der Kirche “Santa Maria del Mar“ sowie der riesigen Hafenanlage.

barcelona_1

Am gemeinsamen Familien-Wochenende wurde das Zusammenleben durch unterschiedliche Unternehmungen der Jugendlichen von Tag zu Tag intensiver und schaffte so Vertrauen. Die Gäste wurden zu einem Teil der Familie.

Am Montag hatten wir zunächst eine englischsprachige Führung in dem „Casa Milà“ und standen vor dem „Casa Battló“, beides bekannte Bauwerke von Antoni Gaudi.

Die Schul-Besuche zeigten Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen deutschen und spanischen Schulen und wir trafen die Freunde vom letzten Austausch.

Natürlich haben wir auch Sitges besucht, einen der schönsten Strände in der Region Barcelona, der in einem Örtchen voller Magie und Farbenpracht liegt. Der Tag war ein Geschenk Gottes mit wunderbarem Wetter. Wir konnten das herrliche Meer genießen, die Sonne, den Sand und vor allem die Zeit mit unseren Freunden.

barcelona_2

Doch leider, wie jeder Moment im Leben, hat auch dieser Besuch ein Ende und der 17. April konnte hier keine Ausnahme bilden. Es kam der Abschiedsabend, aber es war kein “Auf Nimmerwiedersehen”, sondern ein “Bis bald”! Sowohl die Schüler, als auch die Eltern der Ferrer-Schule taten ihr Bestes, damit der Abschied fröhlich und nicht betrübt war. Es gab ein köstliches und abwechslungsreiches Buffet, Lebensfreude, Musik und Party.

Es heißt „Reisen bedeutet Kultur“ und das gilt umso mehr beim Zusammenleben mit einer Familie.

Bis zum nächsten Mal, Barcelona!

barcelona_3