Februar: reich an Narren, arm an Tagen

„Der Februar ist (sozusagen) reich an Narren, arm an Tagen“, so der Journalist Klaus Klages. In der Tat – in diesem Jahr liegen Rosenmontag und die Faschingszeit im Februar, aber auch Aschermittwoch und Beginn der Fastenzeit. Für die Schüler gibt es allerdings  einen Schultag mehr, da es sich bei diesem Jahr 2016 um einen Schaltjahr handelt.

Pünktlich zum 1.2. beginnt das 2. Halbjahr, für manche Klasse mit verändertem Stundenplan und neuen Lehrern. Die Schulendzeiten wechseln, die Klassen 7 und 8 haben jetzt Unterricht bis 13:35 Uhr (bisher 13:25 Uhr), die Klassen 9 und 10 bis 13:25 Uhr (bisher 13:35 Uhr)
Die Klassen 9 befassen sich gleich in den ersten Wochen mit Fragen der Berufsorientierung. Diese Maßnahmen werden mitveranwortet von der “Koordinierungsstelle Berufsorientierung”. Im Rahmen einer Schulwoche findet ein „Handlungsorientiertes Training“ statt. Diese Maßnahme wird in Zusammenarbeit mit dem bnw (Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft) durchgeführt und umfasst die Schwerpunkte „Bewerbungsmanagement“, „Telefontraining“, „Vorstellungsgespräche“, „Assessment und Einstellungstests“ sowie „Teamarbeit und Kommunikation“.
Am 1.Februar  besucht eine Schülergrupe der LWS eine Woche lang unsere Partnerschule in Barcelona, der Gegenbesuch erfolgt im Frühjahr. Am Oberschultag werden  von den Kollegen die weiteren Schritte für die Oberschule geplant. Über den katholischen Schulverbund informieren kann man sich am Mittwoch, den 3. Februar um 19.00 Uhr bei der Kolpingsfamilie St. Franziskus. Am Montag, dem 8. Februar wird in einzelnen Klassen Rosenmontag gefeiert, einige Klassen 5 gehen auf Klassenfahrt nach Torfhaus. Am Mittwoch, den 10. Februar, ist Aschermittwoch, es finden für die einzelnen Klassen in der Sporthalle Stufengottesdienste mit Austeilung des Aschenkreuzes statt.

Eine Woche später, am Mittwoch, dem 17.2. , treffen sich beim LuWi-Cup Fußballmannschaften aus dem Bistum, Magdeburg und Hannover zum sportlichen Wettkampf. Für Montag, den 22. 2. sind die Elternvertreter der Klassen 5 und 6 der Oberschule eingeladen, um über den weiteren Verlauf dieser Schulform zu sprechen. Um 19.30 Uhr ist ist die Mitgliederversammlung des Fördervereins. Erstmals in der Sporthalle findet am Dienstag, dem 23. Februar um 18.00 Uhr der Info-Abend für die kommenden Klassen 5 statt; da in der letzten Jahren die Pausenhalle aus allen Nähten platzte, wurde jetzt die Sporthalle gewählt.
Der religionspädagogische Arbeitskreis unserer Schule plant am Mittwoch, dem 24.2., Gottesdienste und andere Aktivitäten im Rahmen der Schulpastoral; dazu gehört auch die Arbeit mit dem Hilfswerk Misereor, mit dem wir vor einem Jahr eine Partnerschaft eingegangen sind. Zwei Tage später besuchen unsere Schule Gäste aus Brasilien; sie sind im Rahmen der Fastenaktion zu Gast in Deutschland. Brasilien ist in diesem Jahr Projektpartnerland von Misereor, die diesjährige Fastenaktion steht unter  dem Leitwort; „Das Recht ströme wie Wasser“. Eine andere Art, wie die Fastenzeit auch gestaltet werden kann, bietet der Fastenkalender von Misereor, der in einigen Klassen eingesetzt wird. Das Bistum Hildesheim gibt über Fastenimpulse auch die Möglichkeit, die Fastenzeit als eine Zeit des Innehaltens kennenzulernen.
Mehr durch Zufall ist der „geschenkte Tag“, Montag, der 29. Februar, der Termin für den zweiten Elternsprechtag im Schuljahr. Es gibt sicher das eine oder andere, was besprochen bzw. geplant werden muss. Besonders planen und bedenken müssen die Schüler unserer Abschlussklassen die bevorstehenden Prüfungen, die schon im April beginnen.

Literarisch heißt es über den Februar:

O wär im Februar doch auch,
Wie’s andrer Orten ist der Brauch
Bei uns die Narrheit zünftig!
Denn wer, so lang das Jahr sich misst,
Nicht einmal herzlich närrisch ist,
Wie wäre der zu andrer Frist
Wohl jemals ganz vernünftig.
(Theodor Storm 1817-1888)

Was Kultur angeht:
Viele Mitglieder unserer Schulgemeinschaft aber freuen sich jetzt schon  auf unsere Musicalwoche von Montag, den 7. – Freitag, den 11. März…

(S. Heinemann)