Der Erasmus+ WPK ist zurück aus England..

… am Samstagabend um kurz vor 20 Uhr war es soweit. Müde aber überglücklich schlossen die Eltern der sechs Reisenden aus Klasse 7 ihre Kinder am Flughafen Langenhagen in ihre Arme.
Der Flieger aus London Heathrow ist pünktlich angekommen, mit an Bord viele Erinnerungen und Gedanken an eine erlebnisreiche und erfolgreiche Woche in Bath. Eingerahmt wurde die arbeitsintensive Woche in der St. Gregory´s School in Bath durch zwei Tage in London.
Während das Team im Rahmen des Erasmus+ Projekts mit dem Titel “Fair Play: Peace and tolerance by shared intercultural learning through healthy living and S.P.O.R.T.S:” einige Aufgaben, wie zum Beispiel das Erlernen einer neu erfundenen Sportart,  zu bewältigen hatte, gab es auch einige theoretische Phasen. Dafür haben wir uns mit Sportmarketing an der Sport-Universität von Bath beschäftigt, mit Marketing und Vermarktung von Sportaktivitäten anhand einer Trampolin-Arena in Bristol und mit gesunder Ernährung und dem nachhaltigen Anbau von Obst und Gemüse in der “White Row Farm”.
Nach zahlreichen Ergebnissen und Erkenntnissen für die Schülerinnen und Schüler zu Marketing, Ernährung und Sport haben sich alle einen unvergesslichen Abschlusstag in London verdient.
Nach Ankunft in der Paddington Station ist das Team zum Hyde Park (nicht zu verwechseln mit dem Heidepark 😀 ) gelaufen, wo es neben dem teilweise deutschen Weihnachtsmarkt auch das Kaufhaus Harrods zu bestaunen gab.

Alle Mitreisenden werden die Fahrt und all ihre einmaligen Eindrücke und Erkenntnisse sicher in guter Erinnerung behalten!
Bis es im Mai kommenden Jahres mit anderen Schülerinnen und Schülern des Erasmus+ WPK nach Finnland geht, wird es im Erasmus+ WPK in der 7. und 8. Stunde jeden Mittwoch sicher noch einiges zu tun geben!
Wir freuen uns darauf nun endlich wieder mit der Arbeit hier vor Ort zu beginnen und die neu erlernte Sportart und alles was uns in dieser Woche in der englischen Schule und vielen außerschulischen Lernorten begegnete, in unseren WPK einzubauen.

(B. Kahlert)