5. Hannoverscher Grundschulwasserballcup 2018

Am 30.05.2018 wurde bereits zum 5. Mal der Hannoversche Grundschulwasserballcup des LSN und der Ludwig-Windthorst-Schule (LWS) ausgespielt. Sechs Grundschulen (Eichendorffschule, IGS Roderbruch, Kardinal-Galen-Schule, GS Lindener Markt, Ottfried-Preußler-Schule und die GS Wendlandstraße) mit rund 80 Kindern, deren Betreuern und den rund 20 Helfern der LWS brachten das Sportleistungszentrum zum Beben. Und das, obwohl wir erst einmal mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen hatten. Der Schwimmbadboden ließ sich nicht absenken, so dass die Wassertiefe nur rund 50cm betrug. Kurzfristig entschied die Turnierleitung, dass die Turnierspiele im 2m tiefen Wasser ausgespielt werden mussten.

So hatten wir dann auch eine “Weltpremiere” zu feiern. Der Schiedsrichter (vielen Dank an M. Wawoczny!) leitete das Spiel aus dem Wasser heraus. Dies nahmen sich dann auch bald die Trainer/innen und Betreuer der Mannschaften zum Vorbild und stiegen mit ins Wasser um ihre Teams zu coachen.


Ungewohnte Bedingungen, die sofort angenommen wurden.

Die Kinder haben das super gemacht und gekämpft und den Zuschauern spannende Spiele und schon sehr beachtliche Leistungen geboten. Dennoch ging es einmal mehr darum, Spaß und Freude an der Bewegung im Wasser erfahrbar zu machen, als um Sieg oder Niederlage. So konnten die Kinder dann auch noch neben dem Turnier, wo jede Schule gegeneinander spielte, an verschiedenen Stationen (Wasserball-Weitwurf, Zeitschwimmen) ihre Talente zeigen.

Organisiert wurde die Veranstaltung erneut von der Schwimm- und Wasserball-AG der Ludwig-Windthorst-Schule in Kooperation mit dem Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN), vertreten durch Herrn Rähse, der im  Vorfeld des Turnieres die Möglichkeit bot zu trainieren und in das Wasserballspiel hinein zu schnuppern, indem er Zeit und Wasserfläche zu Verfügung gestellt hatte.

Besonders hervorzuheben ist der Einsatz der Klasse 10e der LWS und ihrer Klassenlehrerin Frau Feldmann sowie Frau Langner, die alle ihre Aufgaben umsichtig und souverän bewältigten, sei es Brötchen schmieren und verteilen oder Zeiten zu messen.
Die Schulsanitäter hatten dieses Mal auch ihren Einsatz bei kleineren Blessuren, beim Betreuen der Kinder abseits des Beckens, beim T-Shirts ausgeben,  sowie bei der Bedienung des Sprechertisches, …  und sich so großes Lob auch von den die Klassen begleitenden Lehrkräften verdienten.

Ein besonderer Dank geht erneut an den REWE-Markt in der Stüwestraße, der uns seit dem ersten Turnier immer wieder großzügig unterstützt und es wieder ermöglichte, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer prima zu verpflegen. Es ist eine tolle Zusammenarbeit und die reibungslose und freundliche Unterstützung hilft ungemein bei der Organisation dieser Veranstaltung.

Auch die T-Shirts, die an alle Kinder und (einige) Betreuer verteilt werden konnten, wurden begeistert angenommen, umgehend angezogen und stolz getragen. Diese wurden wieder durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) gesponsert.

Dadurch wurde auch wieder das passende Motto der Veranstaltung vorgegeben:

Kinder stark machen

Damit solch eine Veranstaltung gelingt, braucht man auch die Unterstützung der Stadt Hannover. Diese erhielten wir durch die Vorsitzende des Sportausschusses des Rates der Stadt Hannover Frau Klebe-Politze, die wiederum die Schirmherrschaft unseres Turniers übernahm, diesmal aber leider verhindert war, so dass am Ende der Veranstaltung die Siegerehrung von der Leistungssportreferentin des LSN Ina Nüssgens und dem Landestrainer für Wasserball Holger Rähse übernommen wurde.
Als Förderer konnten wir erneut den ehemaligen Nationalmannschaftskapitän im Wasserball Marc Politze gewinnen.


Gewonnen haben hier alle!

Und nächstes Jahr wieder…?!

(E. Wiegmann)