Was bleibt, was wird – Rückblick und Vorschau mitten in 2011

Wir haben Gottes Spuren festgestellt
auf unsern Menschenstraßen,
Liebe und Wärme in der kalten Welt,
Hoffnung, die wir fast vergaßen.

So heißt es in einem Lied von Diethard Zils. Mit dem 22.12. endete der letzte Schultag im Jahr 2011. Die Zeit zwischen den Festtagen ist immer wieder die Zeit, um eine erste Bilanz zu ziehen. Das soll an dieser Stelle geschehen.

Das Jahr 2011 begann bereits am 6.1., erstmals war diese katholische Feiertag in Niedersachsen  kein Ferientag mehr. Wir begannen das Schuljahr mit Gottesdiensten und dem Besuch der Sternsinger. Am Montag, dem 17.1. fand der traditionelleNeujahrsempfang zum Geburtstag von Ludwig-Windthorst statt: Zu Gast waren dieImprostars aus Hannover. Ende Januar dann erfolgte die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse, bis es international weiterging:

Während der “European Week” Anfang Februar waren für eine Woche Jugendliche und Kollegen aus Spanien, Polen und Frankreich im Rahmen des Comeniusprogramms zu Gast in unserer Schule. Was bleibt, sind viele gute Erinnerungen, neue Freundschaften und das Wissen, zu einer großen Europäischen Gemeinschaft zu gehören. Seit Februar ist unsere Schule außerdem Mitglied bei “Blick über den Zaun”, einem Schulverbund mit über 100 reformpädagogisch orientierten Schulen, die gemeinsam daran arbeiten, ihre Schulen weiterzuentwickeln

In der Fastenzeit, stand das Misereorhungertuch im Mittelpunkt der Gottesdienste, außerdem besuchten alle Klassen 8 und 9 den “Ökumenischen Kreuzweg der Jugend” in der evangelischen Lutherkirche. Im März gab es dann auch “Kultur pur”. zwei bis auf den letzten Platz belegte Abende bei “Music live” in der Sporthalle, ein mitreißendes Theaterstück, das Theaterstück „Feindberührung 2.0“ und eine erfolgreiche Teilnahme bei “Hauptschule in Bewegung”. Bemerkenswert, was die Bandklasse bei “Music live” zu Gehör brachte. Wieder wurde der LuWiCup ausgespielt,, es wurde für die Mannschaft der LuWi ein dritter Platz. Nach dreimaligem Gewinn konnte das Norbertusgymnasium aus Magdeburg den Pokal mitnehmen. Ende März begab sich das Kollegium zu einer Klausurtagung nach Springe; um dort an der Weiterentwicklung unserer Schule zu arbeiten. Das Projekt “Eltern auf Probe” wurde fortrgesetzt, unterstützt von der Bischöflichen Stiftung” Gemeinsam für das Leben“; im Rahmen der Aktivitäten zum Bereich “Compassion” engagierte sich die LWS mit der Aktion “Mit dem ‘Rolli’ auf dem Schulhof” in der “Woche für das Leben”.

Gut besucht – wie auch schon der Info-Abend im Februar, war der “Tag der Offenen Tür”. Bei schönem Aprilwetter informierten sich viele Kinder und ihre Eltern über  unsere Schule, auch Ehemalige ließen sich blicken. Der Erfolg dieses Tages zeigte sich auch bei den Anmeldungen für die Klassen 5:Sie waren so zahlreich, dass im Schuljahr 2011/12 vier Realschul- und zwei Hauptschulklassen im 5. Jahrgang eingerichtet wurden. Dafür endete am 1. Juli für drei Realschulklassen und eine Hauptschulklasse im 10. Jahrgang  sowie einige Neuntklässler die Schulzeit. Am 6. Juli erfolgte die Zeugnisausgabe, die Sommerferien sowie der Umbau im F-Trakt begannen…