Prävention am Abend, Fußball am Morgen

Donnerstag, der 13.2. wird ein ereignisreicher Tag für die Ludwig-Windthorst-Schule: Am Abend erfolgt im Rahmen der Präventionsarbeit der Ludwig-Windthorst-Schule eine Veranstaltung unter dem Titel: Wissen Sie, wo sich Ihr Kind im Internet aufhält? – ein Abend über soziale Netzwerke, WhatsApp und Co.Am Vormittag wird der traditionelle LuWiCup in einem Fußballturnier ausgespielt.

Bei der Veranstaltung am Abend ist zu Gast Herr Martin Zahel: Er ist Beauftragter für Jugendsachen (BfJ)bei der Polizei-Inspektion Hannover-Süd und dort zuständig für Fragen der Prävention. Außerdem arbeitet er bei dem Projekt „Cyber licence“ mit, an dem die Ludwig-Windthorst-Schule teilnimmt. An diesem Abend wird er u.a. auf Gefahren des Internets hinweisen und auch Ratschläge geben, wie man damit umgehen kann.

Zeit und Ort: Donnerstag, der 13.2. um 19.00 Uhr in der Pausenhalle der Schule, der Abend ist offen für interessierte Eltern.

Mit dieser Veranstaltung setzt die LWS eine Reihe fort, die im letzten Sommer begonnen hatte. Außerdem gehört sie zu einem Veranstaltungsangebot, das im Rahmen der Safer Internet Days stattfindet. Am 11. Februar 2014 findet  der jährliche internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto “Gemeinsam für ein besseres Internet” (“Let’s create a better internet together”) bündelt die Initative der Europäischen Kommission wieder weltweit Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema “Sicherheit im Netz”. In Deutschland initiiert und koordiniert klicksafe erneut die nationalen Aktivitäten mit dem Ziel, möglichst viele Akteure und Institutionen für eine Beteiligung in eigener Regie zu gewinnen.

Der 15.LuWi-Cup wird am Morgen des 13. Februars in der Sporthalle der Ludwig-Windthorst-Schule ausgespielt. Insgesamt treffen acht Mannschaften aufeinander. Es sind dies:

– aus der Südstadt: Bertha-von-Suttner-Schule, Hartwig-Claußen-Schule, Ludwig-Windthorst-Schule ( zwei Mannschaften)

– aus der Region Hannover ist dabei die Oberschule aus Gehrden. Nach Hannover reisen an: das Gymnasium Marienschule (Hildesheim), die Augustinusschule (Hildesheim) und aus Magdeburg das Norbertusgymnasium – alles Schulen in kirchlicher Trägerschaft.

Der Luwi-Cup wird seit 15 Jahren durchgeführt und ist inzwischen feste Tradition in der Ludwig-Windthorst-Schule. Die Mannschaften kommen entweder aus dem Raum Hannover oder sind katholische Partnerschulen aus den Diözesen Hildesheim und Magdeburg.