Berufsorientierung

Berufsorientierung

Die Berufswahl ist ein Prozess und wird als Aufgabe der ganzen Schule gesehen.

Als Grundsatz des unseres Berufsorientierungskonzepts gilt das Bemühen um eine Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler zur Aufnahme einer Berufstätigkeit und die Befähigung, eine begründete Berufswahlentscheidung zu treffen. Dabei arbeiten wir mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, Verbänden aus der Katholischen Kirche und der Wirtschaft, Firmen, den Berufsbildenden Schulen, der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit und anderen außerschulischen Partnern eng zusammen. Um so einen erfolgreichen Übergang der Schülerinnen und Schüler von der Schule in den Beruf zu ermöglichen. Dafür soll die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt rücken:

Informieren

Entscheiden

Bewerben

  • Interessen und Fähigkeiten erkunden
  • Inhalte und Anforderungen der Berufe sammeln
  • Kompetenzanalyse
  • Erster Kontakt mit Berufsberaterin, BIZ-Besuch
  • Praktikum (HS)
  • Besuch von Aus-bildungsmessen
  • Betriebserkundungen

 

  • Praktikum
  • Informieren über Ausbildungsbetriebe, Berufsbildenden Schulen
  • Bewerbungsunterlagen zusammenstellen
  • Vorbereitung auf Eignungstests und Vorstellungsgespräche

 

  • Adressen von Ausbildungsbetrieben besorgen
  • Anschriften von weiterführenden ermitteln
  • Anmeldung an weiterführenden Schulen
  • Ausweichmöglichkeiten überlegen

 

Ab Klasse 7/8 bis Klasse 9 Vorletztes Schuljahr –

1. Schulhalbjahr letztes Schuljahr

letztes Schuljahr, 2. Schulhalbjahr