Zusammenarbeit, Netzwerke und Kooperationen

titel_misereorschule

Kooperationspartner der Ludwig-Windthorst-Schule

Lernen und das Leben in Schule können heute –gerade im Zeitalter modernerer Kommunikationsmittel – nicht isoliert gedacht werden. Eine gute Schule ist angewiesen auf eine funktionierendes Netzwerk sowie auf eine Vielzahl von Freunden, Förderern und Kooperationspartnern. Dieses gilt auch für die Ludwig-Windhorst-Schule. Wenn eine katholische Schule zudem ein „Ort von Kirche“ sein will, so muss sie  auch im Rahmen von lokaler Kirchenentwicklung gesehen werden.

Die Ludwig-Windthorst-Schule hat eine Vielzahl von Freunden und Förderern und arbeitet seit vielen Jahren mit den unterschiedlichsten Partnern zusammen – mal sporadisch, mal über einen langen Zeitraum.
Drei seien besonders hervorgehoben:

1. Seit Januar 2015 ist die LWS Partnerschule von Misereor. „Lernen mit Kopf, Herz und Hand – gemeinsam in der Einen Welt“  ist wichtiger Bestandteil des Lernens an unserer Schule. Mit unterschiedlichen Aktivitäten im Schuljahr wollen wir dem gerecht werden.

2. Unser Förderverein – ohne ihn wäre unsere Schule im wahrsten Sinne ein „Stückchen ärmer“.

3. Katholische Kirche in der Region Hannover – als katholische Schule sehen wir uns dort eingebunden und arbeiten im Rahmen der lokalen Kirchentwicklung eng zusammen mit unterschiedlichen Gruppen und Institutionen.

Die folgende Aufzählung hat mit Sicherheit Lücken. Über Hinweise und Verbesserungsvorschläge  freuen wir uns und sind dankbar dafür.

Siegfried Heinemann

Zusammenarbeit, Netzwerke und Kooperationen

Annastift Berufsbildungswerk

Ausbildungsseminare:   Die Lehrerausbildung ist in Niedersachsen – wie auch in den anderen Bundesländern – zweiphasig organisiert. Das Studium erfolgt an Hochschulen, der Vorbereitungsdienst an Studienseminaren sowie an Ausbildungsschulen. Seit vielen Jahren ist die LWS Ausbildungsschule. zeitweise arbeiteten über 10 Lehramtsanwärter an unserer Schule. Sie waren folgenden Ausbildungsseminaren zugeordnet:

Bethel

Bonifatiuswerk:

Bundesstiftung Aufarbeitung

Bundesagentur für Arbeit: Die Bundesagentur für Arbeit in Hannover ist auch zuständig für die Berufsberatung.Unsere Berufsberaterin ist Frau Reinhardt, mit ihr kann man über  die Verwaltung oder unsere Sozialpädagogen Termine absprechen. In Klasse 8 besuchen unsere Schüler regelmäßig das BIZ (Berufsinformationszentrum).

BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend):  Mit dem Zusammenschluss der katholischen  Jugendverbände arbeiten wir auf unterschiedlichen Ebenen zusammen – sowohl auf Stadt- und Regionsebene als auch auf Bistumsebene. Dazu gehören die Zukunftstage für alle Klassen 7, Kurse zur politischen Bildung, Orientierungstage als auch die „72-Stunden-Aktion“.  Ein wichtiger Ort ist für unsere Schüler das Jugendpastorale Zentrum Tabor.

Bistum Hildesheim

Blick überden Zaun (BüZ) ist ein Verbund reformpädagogisch orientierter Schulen, der seit 1989 besteht, um Schulentwicklung „von unten“ zu betreiben. Ziel des ‚Blick über den Zaun‘ ist es, durch regelmäßige wechselseitige Besuche („peer reviews“), durch Tagungen und das Anwerben weiterer Schulen.  Die LWS ist Mitglied im Arbeitskreis 14.

BNW (Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft): Die Schule legt den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben. Als Partner von Schulen steht das BNW  Jugendlichen in ihrem Entwicklungsprozess sowie Schulleitungen und Lehrkräften in ihrem beruflichen Alltag zur Seite. Verschiedene Projekte werden mit dem BNW durchgeführt.

CAJ (Christliche Arbeiter Jugend): Die Christliche Arbeiter Jugend wurde 1924 vom Priester Joseph Cardijn gegründet. Er setzte sich damals für Jugendliche aus Arbeiterfamilien ein, um so bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die CAJ will Jugendlichen helfen, den Schritt zwischen Schule und Arbeit zu meistern. Seit vielen Jahren führen wir Kurse zur Vorbereitung auf die Arbeitswelt durch, sowohl in Kirchengemeinden wie St. Adalbert, Johannes-Bosco-Hemmingen als auch auf dem Wohldenberg.

Callesen, Gyde:

Caritas Hannover:

Cyber-Licence Das Programm „Cyber Licence“ ist eine Initiative von Polizei und Schulen, die in Hannover ihren Ausgangspunkt findet. Die Wahlpflichtkurse Informatik der Klassen 8 nehmen daran teil.

DRK (Deutsches Rotes Kreuz): Seit über zehn Jahren gibt es Schulsanitäter an der LWS. In den Schulsanitätsdiensten leisten Schülerinnen und Schüler Erste Hilfe im Schulalltag. Jahrgangsübergreifend werden Schülerinnen und Schüler  ab Klasse 8 und mit einer Kooperationslehrkraft und der Sozialpädagogin in Erster Hilfe ausgebildet. Diese bilden gemeinsam die Schulsanitätsdienstgruppe. Diese Schüler sind die ersten Fachleute bei Verletzungen während des Schulalltages, Sportfestes oder Ausflügen.

Europaschule. Die LWS ist seit 2014 Europaschule. Europaschulen in Niedersachsen vermitteln ihren Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Wissen über Europa und bieten vielfältig Möglichkeiten, Europakompetenzen zu entwickeln sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken.

Friedrich-Bödecker-Kreis: Der FBK (Friedrich-Bödecker-Kreis) ist der Ansprechpartner in Sachen Kinder- und Jugendliteratur sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene.Die Stiftung widmet sich der Interessenbildung und Förderung der Literatur im schulischen Kontext, vornehmlich durch Autorenlesungen. Zahlreiche Veranstaltungen wie Lesungen in und außerhalb der Schule, Scheibwerkstätten und Jugendbuchwochen wurden gemeinsam durchgeführt.

FaBi Hannover

Franz-Mersi-Schule –  unsere Nachbarschule

Gedenkstätte Ahlem: ein wichtiger Erinnerungsort vor allem für den Religions- und Geschichtsunterricht  – wie auch das Netzwerk „Erinnerung und Zukunft“ in der Region Hannover. Für einen Rundgang durch Hannover zur Zeit des Nationalsozialismus hilft auch „Zukunft -heißt -erinnern“.

Gedenkstätte Bergen-Belsen Unsere Abgangsklassen besuchen regelmäßig in Klasse 10 die Gedenkstätte und auch die Grabstätte von Anne Frank.

Handwerkskammer Hannover:

Hartwig-von-Claussen-Schule – unsere Nachbarschule.

Haus der Religionen:

Haus Wohldenberg: Es gibt wohl kaum einen Schüler, der nicht dort gewesen ist, sei es auf Klassenfahrten, den musischen Freizeiten, Tagen der Orientierung…

Industrie- und Handelskammer Hannover:

Institut Bernat el Ferrer (IBF) Barcelona – unsere Partnerschule: Aus dem ersten Comenius-Projekt an unserer Schule ist ein interkultureller Austausch zwischen der Ludwig-Windthorst-Schule und dem Institut Bernat el Ferrer (IBF) entstanden.

Jugendpastorales Zentrum Tabor: Das Café Tabor ist das  Jugendpastorale Zentrum der katholischen Region Hannover mit Jugendcafe, Lernbar und unserem gemeinsamen Projekt zur Firmvorbereitung.  Es gibt wohl keinen Schüler, der nicht im Tabor gewesen ist.

Junge Caritas

[ka:punkt] – Kirche mitten in der Stadt:   https://www.ka-punkt.de/

Katechetische Arbeits- und Medienstelle

Katholischer Schulverbund: Bei der Suche nach der richtigen Schule gibt es eine Vielzahl von Kriterien. Der katholische Schulverbund in der Region Hannover bietet mit seinen Grund- und weiterführenden Schulen ein vielfältiges und qualifiziertes Angebot. Die Schulen stehen für nähere Informationen zur Verfügung. Zu dem Schulverbund gehören:


Katholische Erwachsenenbildung Hannover (KEB):

Katholisches Internationales Zentrums Hannover (KIZH):

Kinder- und Jugendbücherei Südstadt:

Kloster Ludgerus – Begegnungsstätte:

Klosterkammer Niedersachsen

KMK – Pädagogischer Austauschdienst:

Kobo(Koordinierungsstelle Berufsorientierung): Das Land Niedersachsen hat mit Unterstützung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2011 die   Koordinierungsstelle Berufsorientierung im Niedersächsischen Kultusministerium eingerichtet. Beginnend ab Klasse 8 wird eine Vielzahl von Maßnahmen zur Berufsorientierung an der LWS durchgeführt.

Kolpingwerk: Adolf Kolping war ein deutscher katholischer Priester,  der sich insbesondere mit der sozialen Frage  auseinandersetzte, und der Begründer des Kolpingwerkes. Die LWS arebtet sowohl auf Diözesan – als auch Stadtebene mit dem Kolpingwerk zusammen.

Konrad-Adenauer-Stiftung:

Kulturbüro Südstadt:

Kunstschule KunstWerk:

Landeshauptstadt Hannover

Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN). Ein wichtiger Kooperationspartner bei der Durchführung von Wasserballturnieren.

Landessportbund Niedersachsen: Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen ist der Dachverband des organisierten Sports in Niedersachsen. Die LWS wurde mehrfach als „Sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet.

Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LSJ) arbeitet im präventiven Bereich zu Themen wie Gewalt, Medein, Sucht und Sexualität. Mit der LWS wurden mehrere Projekte durchgeführt wie Handy:lieb und teuer (vgl. Projektvideo), Cyber-Mobbing und was-geht zu-weit? mit dem Film „Steh zu dir selbst“

Leibniz Universität Hannover

Ludwig-Windthorst-Stiftung: Ein Hauptzweck der Stiftung ist es, die Verdienste Windthorsts um die Gestaltung der gesellschaftlichen und politischen Ordnung und um die Stärkung der christlich sozialen Bewegung des ausgehenden 19. Jahrhunderts zu würdigen. Vor allem sein Engagement als christlicher Politiker und sein unermüdliches Eintreten für benachteiligte Minderheiten und demokratische Rechte im Deutschen Reich sollen als Vorbild für die heutige Zeit lebendig gehalten werden.Es besteht ein enger Kontakt zur LWS.

Malteser in Hannover: Während der Vorbereitung auf das Sozialpraktikum wird jährlich das Projekt „Gib mir Sicherheit“ durchgeführt, in dem Schüler unter Anleitung die Themenfelder Sterben, Tod, Trauer und Abschied ressourcenorientiert bearbeiten können

missio (lat.„Sendung“, „Auftrag“) ist die Kurzbezeichnung der Päpstlichen Missionswerke in Deutschland,, Österreich, Schweiz und anderen Ländern.Regelmäßig sind Gäste aus Afrika, Asien und Lateinamerika zu Gast in der LWS.

MZRH (Medienzentrum der Region  Hannover) – liegt direkt „um die Ecke“ am Altenbekener Damm. Das Medienzentrum und seine Außenstellen sind Orte der Beratung, Projektarbeit, Fortbildung und Produktion. Sie vernetzen sich kooperativ mit Schulen, Kindertagesstätten, Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie mit anderen Anbietern von Medien und Medienbildung. Einige Film- und Medienprojekte wurden gemeinsam durchgeführt.

Niedersächsisches Kultusministerium:

NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung) ist zuständig für die Fort- und Weiterbildung, unterstützt Bildungseinrichtungen, bei der Erfüllung des Bildungsauftrags und entwickelt innovative Ideen und gibt Impulse für das Bildungswesen. Einzelne Kollegen sind als Referenten für das NLQ tätig.

Politik zum Anfassen e.V.:

Recken, Die:

Salesianer Don Bosco (SDB): Die Salesianer Don Boscos (Ordenskürzel SDB; offiziell Societas Sancti Francisci Salesii ‚Gesellschaft des Heiligen Franz von Sales‘) sind eine 1859 gegründete Ordensgemeinschaft der römisch-katholischen Kirche und gehen zurück auf den italienischen Priester Johannes Bosco (1815–1888), kurz „Don Bosco“ genannt. Die Salesianer Don Boscos zählen zu den Pionieren der pädagogischen Jugendarbeit im 19. Jahrhundert in Italien. Seit vielen Jahren sind sie zuständig für die Schul- und Jugendpastoral an der LWS. Zu nennen sind hier Pater Weierstraß. Bruder Matthias Bogoslawski, Pater Elmar Koch und Pater Harald Neuberger.

Schulbiologiezentrum Hannover:

Smiley e.V. (Verein zur Förderung der Medienkompetenz e.V.) führt Informationsveranstaltungen und Seminare für Eltern, Lehrer und Schüler durch und unterstützt uns seit vielen Jahren bei der Medienbildung.

Spiel des Jahres: Diese Institution vergibt unterschiedliche Auszeichnungen für Spiele, hat aber auch Projekte von uns gefördert.

St. Bernward:

St. Heinrich:

St. Maria: In der dortigen Kirche befindet sich ds Grab von Ludwig Windthorst. Die Kirche  ist auch Ort unserer kirchenpädagogischen Aktionen.

Staatstheater Hannover:

Stadtbibliothek Hannover:

Starke Schule: Das Programm „Starke Schule“ verbindet einen bundesweiten Schulwettbewerb für alle allgemein bildenden Schulen, die zur Ausbildungsreife führen, mit einem länderübergreifenden Netzwerk mit umfangreichen Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte. Im Jahr 2015 belegte die LWS Platz 7 in Niedersachsen.

Sternsinger – Päpstliches Missionswerk der Kinder – eines  der wichtigsten Hilfswerke für Kinder. In der LWS werden regelmäßig Sternsingeraktionen durchgeführt.

Stiftung Niedersachsenmetall Die Stiftung unterstützt Schulen bei der Ergänzung und Anschaffung von Unterrichtsmaterial für den MINT-Unterricht. An der LWS hat sie die Einrichtung der Technikklasse unterstützt.

TechLab: Das Techlab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover zur Förderung des technisch naturwissenschaftlichen Interesses von Schülerinnen und Schülern. Verschiedene Gruppen unserer Schule nehmen daran teil.

TELC:  Die telc Gmbh ist ein Sprachtestanbieter: telc steht dabei für „The European Language Certificates“ – die Europäischen Sprachenzertifikate. Das gemeinnützige Unternehmen ist eien Tochtergesellschaft des Deutschen Volkshochschulverbandes. Seit 2014 können unsere Schüler diese Zertifikate erwerben.

Tellkampfschule – unsere Nachbarschule. Dort dürfen wir für unseren Ganztagsbereich die Mensa nutzen.

Üstra

Universität Oldenburg: Lehrkräfte aus dem Kollegium der LWS bilden sich dort weiter: Im Februar 2015 nahmen 21 Lehrkräfte für den Sekundarbereich I und die Primarstufe an Schulen in katholischer Trägerschaft ihr Ergänzungsstudium Weiterbildung Sonderpädagogik: Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen im Lernen und in der emotionalen und sozialen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Settings auf.

UVN (Unternehmerverbände Niedersachsen): Die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Niedersachsen (LAG) unter dem Dach der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. wirkt auf Landesebene an der Schnittstelle von Schule und Wirtschaft. Im Jahre 2015 wurde das Projekt „Partners in Leadership 2015“ unter Beteiligung der LWS durchgefürt.

Waldstation Eilenriede: